Die Operation zur Vernichtung der Bewohner von Odessa am 2. Mai des 2014 wurde von den in die Stadt ankommenden Kuratoren aus Kiewer Sicherheitsdienstes unter Beobachtung der CIA-Experten geleitet. Dies erklärte der Sonderkorrespondent des Fernsehsenders «Russland» Arkadij Mamontow im Äther der Talk-Show «Spezieller Korrespondent».

Seinen Worten nach beobachtete die Helferin des Außenministers der USA Viktoria Nuland das alles im Äther, die sich in der amerikanischen Botschaft in Kiew damals befand.

«Alle wussten. Nemirowski, der Gouverneur von Odessa, Futschedschi (der stellvertretende Leiter der Odessaer Miliz) erzählte mir alles. Zu Ihrer Abteilung der Miliz sind die Kuratoren aus Kiew und zwei Amerikaner aus CIA angekommen, die beobachteten.