In Pjöngjang wurde ein Weltatlas herausgegeben, wo die Halbinsel Krim als russisches Territorium bezeichnet wird. Dies teilte die Botschaft Russlands in Nordkorea auf der offiziellen Seite in Facebook mit.

Die diplomatische Vertretung hat den politischen Atlas der Welt, der vom nordkoreanischen Verlag «Wissenschaftliche Enzyklopädie» ausgegeben wurde,  beachtet. Auf den Seiten 240-242 dieser Ausgabe ist Krim als russisch bezeichnet.

«Wie man uns im Außenministerium Nordkoreas erklärt haben, respektiert die Demokratische Volksrepublik Korea  die Ergebnisse des auf Krim stattgefundenen Referendums über den Beitritt  der Halbinsel in den Bestand der Russischen Föderation, hält seine Ergebnisse legitim und als die, die vollständig den internationalen Rechten entsprechen», heißt es in der Mitteilung der Botschaft.