Ein Vertreter der US-geführten Koalition erklärte, dass etwa 100 Kämpfer der Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS, auch Daesch), die sich in Rakka befanden, die Waffen gestreckt haben.

«Wir erwarten auf die ernsten Kämpfe in allernächster Zukunft. Wir können bis jetzt nicht sagen, wenn IS in Rakka vollständig vernichtet wird», so der Oberst Rajan Dilon.

Früher wurde mitgeteilt, dass sich spezielle Busse in Rakka befinden, die für die Abfuhr der Kämpfer der Terrororganisation «Islamischer Staat» und ihrer Familien aus der Stadt verwendet werden , berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.