Infolge des Anschlages in Somalias Hauptstadt Mogadischu wurden Hunderte Menschen getötet und verletzt.

Laut Angaben  hatte sich ein Selbstmordattentäter am Samstag in einem Lastwagen auf einer der belebtesten Kreuzungen in Mogadischu in die Luft gesprengt. Dabei seien mindestens 231 Menschen ums Leben gekommen, sagten der Polizeifunktionär Ali Hassan Kulmiye und Vertreter mehrerer Krankenhäuser. Zudem sind demnach mehr als 300 Menschen verletzt worden. In der Gegend befinden sich etliche Hotels, Läden, Restaurants und Regierungsgebäude.

Lesen Sie weiter: Somalia: Anschlag in Mogadischu – mindestens 276 Tote und 300 Verletzte