Die Spannungen zwischen Bagdad und Kirkuk dauern Agenturberichten zufolge nach dem kurdischen Referendum weiter an. Irakische Truppen nähern sich nun dem Südosten von Kirkuk weiter an und haben den Flughafen in der Region erobert. Die Kämpfe zwischen irakischen Truppen und den kurdischen Peschmerga-Einheiten dauern weiter an, wie das Portal Muraselon unter Berufung auf Sputnik und Militärquellen schreibt.

Weiter wird berichtet, dass irakische Truppen nun die Stadt Laylan wieder unter ihre Kontrolle brachten, die im Süden von Kirkuk liegt. In der Region kommt es seit dem im September abgehaltenen Referendum immer wieder zu Auseinandersetzung zwischen dem Irak und den Kurden, die das ölreiche Gebiet für sich beanspruchen. Iraks Premierminister Haider Abadi ordnete an in den Gebieten, die von den Regierungseinheiten zurückerobert wurden Polizeiposten einzurichten. Derzeit wird berichtet, dass Tausende aus Kirkuk fliehen, nachdem die Iraker die Großoffensive starteten.

 

Quelle: Mars von Padua