Die irakischen Regierungskräfte haben laut ihren Erklärungen die Stadt Kirkuk vollständig unter ihre Kontrolle gebracht, wie der arabische TV-Sender Al Jazeera am Montag berichtet. Dies bestätigten auch Augenzeugen gegenüber der Nachrichtenagentur Sputnik.

Laut aktuellen Angaben nahmen die irakischen Regierungskräfte das Gebäude der Regionalregierung kampflos ein. Dort soll die irakische Flagge gehisst worden sein. Derzeit gebe es keine weiteren Details des Einsatzes.

„Tausende irakische Militärs befinden sich in der Stadt. Alles ist ziemlich ruhig. Die Peschmerga-Truppen haben die Stadt kampflos verlassen“, sagte ein Augenzeuge.

Laut einem weiteren Augenzeugen sind Hunderte Menschen mit irakischen Flaggen auf die Straßen gegangen, um Armee und Polizei zu begrüßen.

Zuvor war mitgeteilt worden, dass irakische Militärs bei der gegen die Kurden gestarteten Offensive die Kontrolle über ein Kraftwerk, ein Industriegebiet, ein Gasverarbeitungswerk und einige weitere strategisch wichtige Objekte in der Öl-Provinz Kirkuk übernommen hätten.

In der Nacht auf Montag hatte der irakische Premierminister und Oberbefehlshaber, Haider Al-Abadi, seinen Kämpfern den Befehl erteilt, die Sicherheit in den Militärbasen und Staatsobjekten in der umkämpften Provinz Kirkuk zu gewährleisten.

 

Quelle: Sputnik