Mindestens 7.000 Menschen nehmen an der Protestaktion vor dem Gebäude des ukrainischen Parlaments «Werchowna Rada» teil. Dies teilten die ukrainischen Massenmedien mit.

Es wird berichtet, dass die rechtsextremen Protestler alle Ausgänge des ukrainischen Parlaments versperrt haben. Außerdem werden sogenannte «Feldküchen» und Zelte trotz Polizei-Verbots vors Parlament gebracht.

Die Medien berichten über die ersten Opfer. Laut Angaben wurde ein Mitarbeiter der Rechtschutzorgane verletzt.

Die Teilnehmer der Aktion haben der Nachrichtenagentur RIA Nowosti erzählt, dass die Unbekannten während des Zusammenstoßes ein Gas eingesetzt haben, infolgedessen wurden mehrere Demonstrantenins Krankenhaus gebracht. Laut Angaben war ein der Teilnehmer der Aktion ohnmächtig.