Das Kiewer Militär hat 264 Male das Waffenstillstands-Regime verletzt. Insgesamt wurden  fast 1300 Geschosse und Minen innerhalb einer Woche auf die Frontgebiete der Volksrepublik Donezk  abgefeuert. Dies berichtete die Bundesnachrichtenagentur FAN unter Berufung auf den Stellvertreter des operativen Kommandos der selbsternannten Volksrepublik Donezk Eduard Bassurin.

«Innerhalb der letzten Woche hat der Gegner 264 Male das Waffenstillstands-Regime verletzt. Die ukrainischen Militärs auf den Territorien der Republik insgesamt 1283 Geschosse und Minen abgefeuert», so Bassurin.

Bassurin betonte, dass das Feuer aus großkalibrigen Waffen geführt wurde. Bei Beschuss wurden Panzer, Schützenpanzer, 120- und 82-mm-Mörser, sowie Granatwerfer und Handwaffen eingesetzt. Laut Angaben wurden 2 Militärangehörige der Donezker Armee getötet.