Der Stadtrat der katalanischen Stadt Girona hat den spanischen König Felipe VI. zur unerwünschten Person erklärt, wie die Zeitung „El Nacional“ berichtet.

Neben dem König Felipe VI. wurde demnach auch der Vertreter der spanischen Regierung in Katalonien, Enric Millo, zur Persona non grata erklärt.

Zuvor war mitgeteilt worden, dass die linksradikale Partei „Candidatura d’Unitat Popular“ (Kandidatur der Volkseinheit) den Behörden von Barcelona vorgeschlagen habe, den spanischen König Felipe VI. und alle Mitglieder der Königsfamilie zur Persona non grata zu erklären. Der Grund für diese Maßnahme sind laut der CUP-Stadträtin in Barcelona, Maria Rovira, das Verhalten und die Erklärungen des Königs in Bezug auf die Durchführung des Unabhängigkeitsreferendums in Katalonien. Der Stadtrat von Barcelona hatte diesen Vorschlag jedoch zurückgewiesen.

 

Quelle: Sputnik