In der NATO kann man eine Frage der Bildung zwei neuer Militärformationen im Falle eines bewaffneten Konfliktes mit Russland betrachten.

Das Portal «The Wall Street Journal» teilte unter Bezug auf eine offizielle Quelle mit, dass die NATO die Bildung von zwei Militärblöcken billigen kann, die das Potential der Allianz im Falle des möglichen Konfliktes mit Russland verstärken. Es wird erwartet, dass die vorliegende Frage bei dem Ministertreffen im November erörtert wird. Weiter wird in der Ausgabe berichtet, dass Fragen im Hinblick auf die schnelle Lieferung von Material und Verlegung von Personal berücksichtigt wird.

Zuvor berichtete die Zeitung «Spiegel», dass sich die Nato  nicht in der Lage sieht, auf Bedrohungen schnell zu reagieren. Die Ausgabe zitiert aus einem «Fortschrittsbericht über das verstärkte Abschreckungs- und Verteidigungsdispositiv der Allianz», in dem angezweifelt werde, ob die schnelle Eingreiftruppe der Allianz derzeit wirklich zügig und nachhaltig reagieren könnte.