Russische Medien berichten, dass mehrere Anführer von Rebellengruppen aus Dumayr und Umgebung, nach Damaskus zu Verhandlungen über eine Waffenniederlegung reisen werden.

Kommenden Sonntag will die syrische Regierung in Verhandlungen treten und eine Aufgabe jeglicher Waffen der Rebellen, unter Amnestie und der Gewährleistung des zivilen Lebens in der jeweiligen Region, sicherstellen.

Die Stadt Dumayr sowie einige Ortschaften in der Nähe sind unter Kontrolle von Rebellen die seit Jahren einen stabilen Waffenstillstand mit der Regierung unter Präsident Bashar Assad halten. In diesem Gebiet spielen Gruppen wie Ahrar Al Sham oder Al Qaida keine Rolle und man könnte von tatsächlich “gemäßigten” Rebellen sprechen.

Weitere Details werden folgen sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind.

 

Quelle: Al-Masdar News