Ankara beabsichtigt, elf Militärstützpunkte in der syrischen Provinz Hama zu schaffen.

Der Stabschef der protürkischen Oppositionsallianz die «Freie Syrische Armee» (FSA) Achmad Berry erklärte, dass die Türkei plant, im Nordteil der Provinz Hama 11 Militärstützpunkte zu errichten. Zur Zeit sind schon zwei Basen gebaut, in der allernächsten Zeit wird noch ein Militärstützpunkt in Latakia errichtet sein, teilte die Quelle mit.

Zuvor wurde mitgeteilt, dass die Türkei die Truppen in die Provinz Idlib eingeführt hatte. Ankara erklärte, dass so die Sicherheit der lokalen Bevölkerung und die Stabilität in der Region gewährleistet werden. Die Türkei erklärte, dass sie entsprechend den Abkommen in Astana handelt.