Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat saudische Geschäftsleute eingeladen, an der Privatisierung in der Ukraine teilzunehmen, berichtete der Pressedienst des Präsidenten am Mittwoch.

Während seines Besuchs in Saudi-Arabien verhandelte Poroschenko mit dem Hauptgeschäftsführer des Öffentlichen Investmentfonds, Yasir bin Othman Al-Rumayyan.

„Der Präsident der Ukraine hat die saudische Seite über den Verlauf der Reformen in der Ukraine informiert, sowie über die Maßnahmen zur Verbesserung des Geschäftsklimas und zur Erhöhung des Investitionsanreizes der Ukraine. Daneben lud er saudische Firmen ein, an der Privatisierung in der Ukraine teilzunehmen“, hieß es.

Poroschenko begrüße die Anlage saudischen Kapitals, sowohl staatlichen als auch privaten, in die Umsetzung von Projekten auf dem Territorium des Landes in Bereichen wie Flugzeugbau, Landwirtschaft, Schiffbau, Verteidigungsindustrie, Energetik, Tourismus sowie in den Prozess der Privatisierung.

In den letzten Jahren hatten ukrainische Behörden von der Notwendigkeit einer umfangreichen Privatisierung gesprochen, die internationale Kreditoren von der Ukraine fordern. Der Prozess wurde aber bisher nicht gestartet, unter anderem weil es keine Käufer für die angebotenen Objekte gibt.

 

Quelle: Sputnik