Vor einigen Minuten haben irakische Streitkräfte ihren wichtigen Angriff gestartet, um das Zentrum der Stadt Al-Qa’im  in dem größten Gouvernement Iraks al-Anbar zu befreien. Dies teilte die Agentur Al-Masdar News am Freitag mit.

Irakische Streitkräfte zusammen mit der 46. Brigade Hashd Al-Sha’abi haben letzte Verteidigungsstellungen der Terrormiliz  «Islamischer Staat» (IS, auch Daesch) nördlich von Wohnviertel Hasbaya gestürmt, das vor kurzem befreit worden war.

Al-Qa’im und Albukamal sind die letzten Zitadellen des Islamischen Staates sowohl im Irak als auch in Syrien. Zur Zeit versuchen die irakischen und syrischen Regierungskräfte, unter Kontrolle diese Städte zu stellen.

Am Freitagabend wurde auch berichtet, dass es  den Regierungstruppen infolge des Kampfes gelungen ist, den Bezirk Al-Hamidiyah zu befreien. Laut einem militärischen Quelle sind zur Zeit 90 Prozent der Stadt befreit.