Die irakische Armee hat die Stadt al-Qa’im an der Grenze zu Syrien unter ihre Kontrolle gestellt, die eines der letzten Hauptbollwerke der Kämpfer der Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS, auch Daesch) war. Dies teilte die Agentur Rudaw unter Berufung auf die irakischen Militärs mit.

Es wird berichtet, dass die Befreiung der Stadt ein Teil des abschliessenden Angriffes auf die IS-Kämpfer im Rahmen der Operation zur Befreiung des Landes ist.

Generalleutnant Abdulamir Jarallah, der die Operation zur Befreiung der Bezirke durchführt, die in der westlichen Provinz Anbar gelegen sind, erklärte, dass sich die Grenze zwischen dem Irak und Syrien unter der vollständigen Kontrolle der irakischen Armee zur Zeit befindet.

Zuvor haben irakische Militärs mitgeteilt, dass fünf Dörfer, deine Eisenbahnstation und ein Kraftwerk nahe der Stadt al-Qa’im von den Kämpfern des Islamischen Staates befreit wurden.