Hunderte Drusen nach dem Angriff der Freien Syrischen Armee versuchen, nach Israel durch Territorium der Golanhöhen zu flüchten. Dies teilte die Bundesnachrichtenagentur FAN unter Berufung auf ihre Quellen am Freitag mit.

Laut Angaben einer Lokalquelle in der Provinz Quneitra versuchen hunderte Drusen nach dem Angriff der Kämpfer der gemäßigten Oppositionallianz «Freie Syrische Armee» im Ort Hadir, sich in Israel zu retten.

Es wird berichtet, dass etwa 800.000 Drusen in Syrien wohnen.

Zuvor wurde mitgeteilt, dass sich ein Selbstmordattentäter in der Stadt Hadir der syrischen Provinz Quneitra sprengte in die Luft, infolgedessen  sind sechs Menschen ums Leben gekommen und über 20 wurden verletzt.