Die Ermittlungen zu Russlands angeblicher Einmischung in die Präsidentschaftswahlen der Vereinigten Staaten hat US-Präsident Donald Trump als „Schande“ bezeichnet.

„Das Dossier, das total gefälscht und ausgedacht ist, es ist wie ein Roman … (Das Dossier) ist eine Schande und darf nicht benutzt werden“, sagte Trump in einem Interview für den Fernsehsender Fox News. „Und dann höre ich, wieviel Geld sie (die Demokraten – Anm. d. Red.) dafür ausgegeben haben. Ich glaube, es ist eine Schande, das so etwas stattfinden kann.“

Trump erwähnte in dem Interview zudem den Bericht der „The Washington Post“ vom Ende Oktober. Laut der Zeitung hat das Wahlkampfteam der gescheiterten Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und das Nationale Komitee der Demokratischen Partei das Dossier gegen Trump mitfinanziert. Die Kosten beliefen sich dabei auf mehrere Millionen US-Dollar.

 

Quelle: Sputnik