Ein Zivilist im Kiewskij Bezirk Donezks wurde durch Beschus seitens der ukrainischen Militärs verletzt. Dies erklärte der Leiter der Vertretung der Republik im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordination des Waffenstillstands-Regimes Ruslan Jakubow am Sonntagabend mit.

«Infolge des Beschusses des Kiewskij Bezirkes Donezks wurde ein 65-jähriger Mann verletzt», betonte er.

Laut Angaben des Gemeinsamen Zentrums für Kontrolle und Koordination des Waffenstillstands-Regimes, wurden 90 reaktive Geschosse, 6 Minen vom Kaliber 120 mm und 82 mm, 29 Geschosse aus Granatwerfern, sowie 2 Geschosse aus Panzern auf Nordteil der Hauptstadt der selbsernannten Volksrepublik abgefeuert.