Im Jugendamt der oberbayerischen Stadt Pfaffenhofen ist am Montag ein Mitarbeiter von einem zunächst nicht identifizierten Täter mit einer Waffe bedroht und als Geisel genommen worden.

Im Jugendamt der oberbayerischen Stadt Pfaffenhofen ist am Montag ein Mitarbeiter von einem zunächst nicht identifizierten Täter mit einer Waffe bedroht und als Geisel genommen worden. „Wir gehen dabei von einem Messer aus“, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Die Lage sei aber noch unübersichtlich, Spezialeinsatzkräften seien im Einsatz.

Medienberichten zufolge soll ein Vater, dem das Sorgerecht für sein Kind entzogen wurde, eine Sachbearbeiterin bedrohen. Die Polizeisprecherin konnte aber zunächst weder den Sorgerechtsstreit noch das Geschlecht des von der Bedrohung betroffenen Mitarbeiters bestätigen.

Der Bereich um das Jugendamt sei von der Polizei großräumig abgesperrt worden. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei ist nach den Angaben nach unterwegs in die oberbayerische Kreisstadt. Es werde versucht, Kontakt mit dem Täter aufzunehmen. Nähere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

 

Quelle: Epochtimes