Der Präsident Russlands Wladimir Putin erklärte, dass die Gefahrenherde und die Konfliktzonen ein vorteilhaftes Geschäft für manche Menschen wurden. Dies teilte der russische Leiter in der Sitzung der Kommission für die militär-technische Zusammenarbeit Russlands mit den ausländischen Staaten mit.

«Es scheint, dass Gefahrenherde und die Zonen der Konflikte für manche Personen ein vorteilhaftes Geschäft wurden, ein Glied der verzweigten Schemen zur Lieferungen der Waffen in die Länder und die Regionen mit der instabilen militär-politischen Lage», zitier tNachrichtenagentur RIA Nowosti Putin.

Wie der russische Präsident betonte, ist es notwendig, dass alle Teilnehmer des globalen Marktes der Ausrüstungen verstehen, dass der Export der Waffen eine riesige Verantwortung für einen beliebigen Staat ist.