Die Kämpfer der Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS, auch Daesch) teilten mit, dass sie einen grossen Gegenangriff von der Südrichtung auf den Ort Abu Kamal durchgeführt hatten. Dies berichtete die Bundesnachrichtenagentur FAN am Donnerstagmorgen.

Die Quelle berichtete, dass die Terrormiliz «Islamischer Staat» einen massiven Angriff von der Südrichtung auf Abu Kamal durchgeführt hatte, jedoch wurde der Angriff von den Regierungskräften Syriens, sowie von ihren Verbündeten abgewehrt.

Dabei erklärten IS-Kämpfer einen erfolgreichen Angriff nahe der Siedlung al-Hari drei Kilometer weit vom letzten Bollwerk «Kalifats».

Die Experten behaupten, dass solche Erklärungen des Kommandos «des Islamischen Staates» durch eine Reihe der Misserfolge erklärt sein können. Mit diesen Mitteilungen bemühen sich die Terroristen, Kampfgeist in den IS-Kämpfern zu erwachen.

Zu dieser Zeit hat der arabische Fernsehsender «Al-Arabija» betont, dass sich Abu Kemal unter der Kontrolle der Syrischen Arabischen Armee und ihrer Verbündeten befindet.