Donbass: Kindergarten und Wohnhäuser durch Beschuss der ukrainische Armee beschädigt

Das Dorf Golmovsky in der Nähe Gorlovka geriet morgens am 17. Dezember unter schweren Beschuss durch die ukrainische Armee. Infolge des Beschusses erlitt ein Kindergarten, der zum Glück an diesem Tag nicht geöffnet war, schwere Schäden. Auch erhielten erhebliche Schäden Wohnhäuser im Dorf. Der Kriegskorrespondent von News Front war vor Ort und fragte die Einheimischen.

„Um etwa acht Uhr flogen die ersten Geschosse. Die erste Granate explodierte in der Nähe des Kindergartens, und die zweite fiel hierher. Die Fensterscheiben wurden zerbrochen. Ich bin die Schicht angetreten. Nun es ist gut, dass niemand da drinnen war“, sagt der Wache vom Kindergarten.

„Als Ergebnis des Beschusses sind 15 Kunststofffenster und Tür zerbrochen. Diese Seite ist ganz zerschlagen. Dort ist Bodentrichter der Granate. Es ist schwer zu bestimmen, woher genau sie flog, von Gladosovo oder Metalist. Wer weiß. Diese Granate war etwas seltsam, der Schwanz von ihr ist dort und die Zerstörung sogar ier“, sagte der Mann.

Quelle: News Front

Bemerkungen: