Im Nordwesten Moskaus ist am Freitag ein Bus in eine Haltestelle mit Passagieren gefahren. Einer Polizeiquelle zufolge sind zwei Menschen dabei ums Leben gekommen.

Ein Sprecher der Zivilschutzbehörde teilte seinerseits mit, es gebe keine Todesopfer.

Im Netz sind bereits Videos vom Vorfall veröffentlicht worden.

 

Laut der Verkehrsmittelbehörde ist ein Pkw in den Bus gefahren, wonach zweite von der Fahrbahn auf die Haltstelle herausflog.

 

Am Montag wurde berichtet, dass ein Bus in der russischen Hauptstadt eine Menschenmenge gerammt hatte und anschließend in einen Fußgängertunnel gefahren war.