Nordkorea will seine Atommacht weiter aufstocken. Das geht aus einer Erklärung der staatlichen Nachrichtenagentur Nordkoreas KCNA hervor.

„Unsere Partei und unser Staat zeichnen den Weg für das neue Jahr des sozialistischen Koreas vor und deklarieren damit ihre prinzipielle Position. Wir werden die Verteidigungsmacht und die Fähigkeit zu einem Präventivschlag, deren Kern die Atomstreitkräfte bilden, stärken, solange die nukleare Bedrohung und die Erpressung vonseiten der USA und ihrer Mitläufer bestehen“, heißt es in der Erklärung.

In dem Dokument wird der erfolgreiche Test einer H-Bombe am 3. September als „ein großer Sieg“ bezeichnet, der Nordkorea „auf das Niveau einer nuklearen Weltmacht“ gehoben habe. Es wird hervorgehoben, dass dank des Besitzes von Atomwaffen durch Nordkorea ein Atomkrieg habe verhindert werden können.

„Dank dessen, dass Korea, gestützt auf die Chuch’e-Ideologie, sein nukleares Schwert fest hält und seine Selbständigkeit, die Gerechtigkeit und den Frieden verteidigt, wurde im scheidenden Jahr ein Atomkrieg, der die Welt bedroht hatte, verhindert“, wird unterstrichen.

Nordkorea hatte am 3. September den erfolgreichen Test eines thermonuklearen Sprengsatzes gemeldet, der für die Bestückung ballistischer Interkontinentalraketen bestimmt war. Japan und Südkorea schätzten die Leistungsstärke des Sprengsatzes auf 160 Kilotonnen – das Zehnfache der Sprengkraft der Atombombe, die 1945 über der japanischen Stadt Hiroshima abgeworfen worden war. Das war der sechste Atomtest von Pjöngjang.

Der UN-Sicherheitsrat hatte daraufhin neue Sanktionen gegen Nordkorea verhängt, die die Export- und Importmöglichkeiten des Landes drastisch einschränken.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: