Amerikanische Geheimdienste haben Israel grünes Licht für die Tötung des iranischen Generalmajors Qassem Soleimani gegeben, meldet die Zeitung „The Times of Israel“ unter Berufung auf kuwaitische Medien. Soleimani ist Kommandeur einer Spezialeinheit der Iranischen Revolutionsgarde (IRGC), die Spezialeinsätze außerhalb des Irans durchführt.

Soleimani habe die Militäroperationen im Libanon, Syrien und im Irak koordiniert, schreibt die israelische Zeitung. Seit 20 Jahren führe Qassem Soleimani die al-Quds-Einheit – eine Division der Iranischen Revolutionsgarde, die für Militär- und Geheimoperationen außerhalb des Irans eingesetzt würde.

Die Zeitung merkt an, der hochrangige iranische General sei eine Schlüsselfigur für den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad in seinem Kampf gegen die Rebellen im syrischen Bürgerkrieg. Soleimani lenke auch die militärische Unterstützung für Hisbollah und Hamas, die Israel als Terrororganisationen eingestuft habe.Nach vorliegenden Angaben hätten die Israelis noch vor drei Jahren Qassem Soleimani beinahe ermordet, die Amerikaner haben aber ihre Verbündeten davon abgehalten. Das passierte unter der Administration Obama, die sich damals so sehr um ein Atomabkommen mit dem Iran bemühte, dass sie bei der Tätigkeit der „terroristischen Gruppierungen“ wegschaute. Es ist aber nicht ganz klar, ob Washington damals diese Entscheidung getroffen hatte, um einen Erfolg der Atomverhandlungen zu sichern.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ;