Der Vorsitzende der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (größte religiöse Organisation der Mormonen) Thomas Spencer Monson ist tot.

Der 16. Präsident der Kirche soll in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 90 Jahren in Salt Lake City in seinem Verwandtenkreis verstorben sein.

Im Alter von 36 wurde Monson zum Apostel (höchster Geistlicher der Mormonen) ordiniert und damit Mitglied des Kollegiums der Zwölf Apostel. Nach dem Tod seines Vorgängers, Gordon Hinckley, im Jahr 2008 wurde er als 16. Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ordiniert und eingesetzt.

Monson engagierte sich bei den Pfadfindern (Boy Scouts of America) und wurde mit einigen Auszeichnungen der Organisation geehrt. Unter US-Präsident Ronald Reagan war Monson im Präsidentenarbeitskreis für private Initiativen tätig.

Das Kollegium der Zwölf Apostel wählt den Nachfolger von Monson nach dessen Beerdigung.

Quelle: Sputnik