Die UN-Mission sollte auf das gesamte Gebiet des Donbass, in dem es einen bewaffneten Konflikt gibt und nicht nur auf die Kontaktlinie zum Schutz der Beobachter der OSZE-Sonderbeobachtermission (SMM) entsendet werden. Dies sagte Bundesaußenminister, Sigmar Gabriel, am Mittwoch in Kiew bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem ukrainischen Amtskollegen, Pawel Klimkin.

«Es ist notwendig, dass es eine bewaffnete und mächtige UN-Mission gibt, die auf dem gesamten Territorium des Donbass eingesetzt wird, nicht nur um eine kleine Gruppe von Vertretern der OSZE-Mission zu bewachen und als neue Grenze der Ukraine «, sagte der deutsche Außenminister.

Er fügte hinzu, dass die BRD diese Idee im UN-Sicherheitsrat fördern werde.

«Wir werden versuchen, die UN-Friedensmission im Donbass mit unseren französischen Kollegen und all jenen, die Mitglieder des UN-Sicherheitsrates sind, voranzutreiben», betonte Gabriel.

Obligatorische Bedingungen für die Einführung einer solchen UN-Mission im Donbass seien «ein langer Waffenstillstand und der Abzug schwerer Waffen».

Quelle: DONi Nachrichtenagentur

Übersetzung: Save Donbass People

Метки по теме: ; ; ;