Laut russischen Medien wurde die Journalistin Olga Kurlayeva von den lettischen Behörden aus dem Land ausgewiesen. Aus Lettland kam bis jetzt keine offizielle Begründung. Ein anderer russischer Journalist wurde einige Tage zuvor festgenommen.

Der staatliche Nachrichtensender Rossiya 24 aus Russland berichtet, dass die lettischen Behörden die Journalistin Olga Kurlayeva des Landes verwiesen haben. Den Berichten zufolge wird die Korrespondentin der russischen Mediengruppe WGTRK beschuldigt, «die nationale Sicherheit Lettlands zu bedrohen». Kurlayeva müsse das Land innerhalb der nächsten 24 Stunden verlassen.

Ihr Ehemann, Anatoly Kurlayev, wurde laut Medienberichten bereits zwei Tage zuvor in Lettland festgenommen und aus dem Land verbannt. Dieser arbeitete für den russischen TV-Sender TWZ. Der lettische Innenminister Rihards Kozlovskis sagte, dass Riga im Jahr 2017 rund 100 Menschen auf eine schwarze Liste gesetzt hat. Einer der Gründe: Eine «unfreundliche Einstellung» gegenüber Lettland und seinen Bürgern.

Quelle: euronews

Метки по теме: ; ; ;