Die Marine der Houthis im Jemen konnte eine Unterwasserdrohne der US-Navy in Gewahrsam nehmen. Von Marco Maier auf Contra Magazin.

Wie die arabische Zeitung «Al-Masdar News» (AMN) berichtet, konnte die Marine der jemenitischen Houthis eine REMUS 600 Unterwasserdrohne der Vereinigten Staaten in Gewahrsam nehmen, die für Suchmaßnahmen, Anti-Minen-Arbeiten, Überwachung und Aufklärungsmissionen geeignet ist und von der norwegischen Firma Kongsberg hergestellt wird. Offenbar wollten die Amerikaner so feststellen, ob der Iran nicht versucht, unter Wasser Güter und Waffen an die Houthis zu liefern.

Die Houthis werfen den Amerikanern vor, dass der Einsatz dieser Unterwasserdrohne Teil der andauernden militärischen Unterstützung für Saudi-Arabien darstellt, die Macht der Houthis im Jemen zu brechen. Die Saudis verhängten zwischenzeitlich eine totale Blockade um das Nachbarland, die immer mehr Todesopfer infolge von Mangelernährung und fehlender Versorgung mit Medikamenten fordert.
Gegenüber USNI News wollten die Vertreter der US-Navy in Washington und der US-amerikanischen 5. Flotte den Einsatz bzw. den Verlust einer REMUS 600 Unterwasserdrohne vor Jemen weder bestätigen noch verneinen. Allerdings wird davon ausgegangen, dass die Drohne ihre 20-stündige Mission erfüllte und von den Houthis entdeckt wurde, bevor das Einsatzteam vor Ort war um das Gerät aufzunehmen.

Quelle: Contra Magazin

Метки по теме: ; ; ;