Der Vertreter Irans bei den Vereinten Nationen hat in einem Schreiben an den UN-Generalsekretär und Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrats gegen die Einmischung der USA in die internen Angelegenheiten Irans und deren Unterstützung für chaotische Handlungen protestiert.

via ParsToday

In dem Schreiben des iranischen Vertreters bei der UNO Gholamreza Khoschru hieß es:

«Die kontinuierlichen Bestrebungen der früheren US-Regierungen, den normalen kulturellen, sozialen und politischen Alltag in Iran zu stören, wurden auch in den letzten Jahrzehnten weiter verfolgt.»

Laut Khoschru habe in den letzten Tagen die US-Regierung unter Führung ihres Präsidenten ihre Interventionen in die inneren Angelegenheiten Irans schamlos ausgeweitet. Er fügte hinzu:

«Sie unterstützen vereinzelte Proteste, die in vielen Fällen durch Aufrührer in blinde Gewalt, massive Zerstörungen und unnötige Tötungen umgelenkt werden, wie etwa die Ermordung eines 12-jährigen Jungen und seines Vaters.»

Anschließend wies der iranische UN-Vertreter darauf hin, dass das Recht auf Protest in der Verfassung der Islamischen Republik Iran anerkannt und garantiert sei.

Khoschru zufolge, verstoßen die offensichtlichen interventionistischen Maßnahmen der US-Regierung gegen die Regelungen des Völkerrechts und die Grundsätze und Ziele der Charta der Vereinten Nationen.

Unter Betonung darauf, dass die iranische Regierung eine Verurteilung dieser Maßnahmen und gefährlichen Äußerungen seitens sämtlicher Länder erwarte, sagte er:

«Alle Staaten müssen die US-Regierung auffordern, verantwortungsvoll zu handeln und sich an die Prinzipien der Charta der Vereinten Nationen und des Völkerrechts zu halten.»

Метки по теме: ; ; ;