Der ständige Vertreter des Iran bei den Vereinten Nationen Gholamali Choschroo sagte, dass die Regierung in den USA aus Sicht der Weltgemeinschaft keine moralische und politische Autorität hat.

via IRNA

Die Maßnahme der USA bezüglich der Thematisierung von Proteste im Iran sei ein Missbrauch der Macht eines ständigen Mitglieds des Rates und auch ein Missbrauch des Rates selbst, sagte Choschroo in seiner Rede am Freitag während der UN-Sitzung bezüglich der Lage im Iran, die von den USA gefordert wurde. Er sagte, es sei bedauerlich, dass trotz Widerstandes einiger Mitglieder, der Rat sich von der US-Regierung instrumentalisieren ließ und eine Sitzung abgehalten wurde, die außerhalb des Rahmens seiner Verpflichtungen sei.Er fügte hinzu, dass somit der Rat seine Unfähigkeit zur Erfüllung seiner Pflicht, Frieden und Sicherheit aufrechtzuerhalten, gezeigt habe.

Es sei eine Diskreditierung des Rates, dass er eine innere Angelegenheit des Iran auf die Tagesordnung setzen ließ, wobei die langjährige Besatzung Palästinas und die Bombardierungen im Jemen nicht einmal in Frage kommen, erklärte Choschroo und fügte hinzu, dass der Rat dabei unfähig sei, etwas zu unternehmen.

Er erklärte, diese Maßnahmen seien die verzweifelten Versuche der USA, um eine Flucht nach vorne anzutreten. Irans UN-Vertreter betonte, die herrische Haltung der USA bei den Vereinten Nationen habe eine lange Geschichte, aber das aktuelle Thema (Einmischungen in innere Angelegenheiten eines Landes) sei eine lächerliche Sache. Die Proteste im Iran, bei den die iranische Regierung jeden möglichen Versuch unternommen habe, um sie friedlich beizulegen, seien kein Gegenstand der Prüfung durch das größte politische Organ der Welt, sagte er.

Choschroo erklärte, wie in jedem demokratischen Land gehen die Bürger aus Protest gegen verschiedene Themen auf die Straße und die Sicherheitskräfte versuchen, dass die Proteste friedlich verlaufen. Iran bilde da keine Ausnahme. Die USA beschuldigen Iran mit der Unterdrückung der Proteste, aber man sieht Bilder von den Demonstranten in den USA, die geprügelt werden, sagte er.

«Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Mitglied des Sicherheitsrats jemals eine Sirzung bezüglich der Unterdrückung der Proteste duch die Sicheheitskräfte der USA beantragt hätte», erklärte Irans Vertreter.

Zudem verwies Choschroo auf die Proteste in Frankreich und Großbritanien und erklärte, dass auch in diesen Ländern die Proteste von der Polizei und der Sicherheitskräfte aufgelöst wurden. Er sagte ferner, es gebe starke Gründe, dass die ausländischer Aufwiegler hinter den Demonstrationen im Iran stecken. Er fügte hinzu, dass Trump und einige amerikanische Politiker zusammen mit Daesh die Gewalt in der Region unterstützen.

Abschließend erklärte er, dass Iran die Rechte der Bürger auf friedliche Proteste respektiere, aber die Regirung werde die Gewalttaten der Unruhstifter und diejenigen, die das öffentliche Eigentum beschädigen entgegenwirken.

Метки по теме: ; ; ;