Der iranische Vizeaußenminister Abbas Araghtschi bezeichnete das Atomabkommen als eine erfolgreiche internationale Erfahrung und sagte, dass Iran für alle Szenarien bezüglich des Atomabkommens, sei es Ausstieg aus dem Abkommen oder Wahrung des Abkommens, bereit sei.

«Im Falle der Zerstörung des Atomabkommens wird unsere Region den meisten Schaden erleiden», sagte Araghtschi auf der Tehraner Sicherheitskonferenz am Montag.

Er bezeichnete das Atomabkommen als eine erfolgreiche internationale Erfahrung und erklärte, es sei die einzige Erfahrung hinsichtlich der friedlichen Beilegung einer Krise in der heutigen Zeit.

«Die wichtigste Lektion des Atomabkommens lautet, dass wir auf diplomatische Lösungen Hoffnung haben können», betonte Irans Vizeaußenminister und fügte hinzu, das Atomabkommen könnte als Muster für Verhandlug und Win-Win-Spiel dienen.

Araghtschi erklärte, dass die USA ihre Rolle bei dem Atomabkommen spielen sollen, weil die Aufkündigung des Atomabkommens keine bessere Region schaffen werde.

Der US-Präsident habe im vergangenen Jahr für Aufkündigung des Atomabkommens alles versucht, daher solle die Welt sich für den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen wappnen, sagte er.

Zudem erklärte er, wenn die Europäer an der Wahrung des Atomabkommens interessiert seien, sollen sie bestimmte Maßnahmen ergreifen, um die europäischen Unternehmen und Banken für Arbeit im Iran zu motivieren.

Quelle: IRNA

Метки по теме: ;