Ein US-amerikanisches Seeaufklärungs- und U-Boot-Jagdflugzeug vom Typ P-8A Poseidon hat kürzlich einen stundenlangen Flug über dem Territorium unweit der Krim absolviert, um die Militärinfrastruktur der Schwarzmeer-Halbinsel zu erkunden. Das äußerte der russische Militärexperte Iwan Konowalow am Montag in einem Gespräch mit RT.

„Das Ziel der Aufklärung ist offensichtlich. Die russische Führung verheimlicht ja nicht, dass die Militärinfrastruktur der Halbinsel stark ist“, so der Experte.

Auf der Krim seien eine gemischte Fliegerdivision sowie gemischte Militärkräfte unter Beteiligung der Land-, Flug- und Raketenabwehr stationiert. Die Halbinsel ist laut Konowalow verstärkt worden und hat sich in eine Festung verwandelt.

Zuvor hatte das Portal Mil Radar berichtet, dass ein US-amerikanisches Jagdflugzeug P-8A Poseidon vom Militärflugplatz Sigonella (Sizilien, Italien) gestartet und mehrere Stunden lang über dem Schwarzen Meer südwestlich von Sewastopol geflogen sei.

Anfang Dezember wurde in der Stadt Feodossija auf der Krim erstmals in der Geschichte Russlands das neue 171. selbstständige Bataillon der Luftlandetruppen ins Leben gerufen. Zudem soll der Befehlshaber der Truppen Andrej Serdjukow zugesagt haben, die Krim-Einheit mit modernen Waffen auszurüsten.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: