Der frühere katalanische Präsident Artur Mas ist vom Parteivorsitz der konservativen PDeCAT zurückgetreten. Zur Begründung sagte er, die Unabhängigkeitsbewegung erfordere neue Anführer.

Artur Mas hat den Vorsitz der Partei PDeCAT abgegeben. Der ehemalige katalanische Regionalpräsident sagte, seine Entscheidung sei auch durch das Ergebnis der Regionalwahl am 21. Dezember bestimmt. Dabei hatten die drei separatistischen Parteien Kataloniens erneut eine absolute Mehrheit der Sitze errungen.

 Die neue Etappe der Unabhängigkeitsbestrebungen erfordere auch neue Anführer, sagte der 61-jährige Mas auf einer Pressekonferenz. Er wolle Platz machen, damit andere Personen das Projekt in die Zukunft führen könnten.

Die katalanischen Separatisten hatten bei der auf Anweisung von Madrid angesetzten Neuwahl Ende Dezember ihre absolute Mehrheit im Parlament verteidigt. Zuvor war die Regionalregierung — nach einem von der Justiz verbotenen Referendum und einem Beschluss zur Abspaltung von Spanien — von Regierungschef Mariano Rajoy abgesetzt worden.

Mas war von 2010 bis 2016 katalanischer Regionalpräsident. Sein Nachfolger Carles Puigdemont hatte sich Ende Oktober nach Belgien abgesetzt, um einer Festnahme in Spanien zu entgehen. Gegen ihn und einige seiner Mitstreiter laufen Ermittlungen. Die spanische Justiz wirft ihnen Rebellion, Aufwiegelung und Veruntreuung öffentlicher Gelder vor.

Quelle: Spiegel

 

Метки по теме: ; ;