Russland erwartet laut dem russischen Botschafter bei der Uno, Wassilij Nebensja, die Teilnahme der UN-Vertreter am Syrischen Kongress des Nationalen Dialogs in Sotschi.

„Wir hoffen darauf“, sagte der Diplomat gegenüber Journalisten.

„Wir sind der Auffassung, dass es im Interesse der Uno ist, daran teilzunehmen“.

Sotschi sei „kein einmaliges Ereignis, sondern ein Ereignis, das im von der Uno durchgeführten Prozess helfen soll“.

Er verwies darauf, dass Moskau konsequent betont habe, der Kongress des Nationalen Dialogs sei „keine Alternative“ zum Genfer Prozess, wie die syrische Opposition vermutet. „Wir sagen dies allen, vom UN-Generalsekretär (António Guterres – Anm. d. Red) bis zu (seinem Gesandten in Syrien) Staffan de Mistura, allen Teilnehmern an den Verhandlungen in Genf, der syrischen Regierung und der Opposition sowie anderen Mitgliedstaaten“, präzisierte Nebensja. Das Ziel des bevorstehenden Forums sei es, „eine neue Kraft neben dem Prozess unter der UN-Ägide in Genf zu schaffen, der auf die politische Regelung zielt“.Der Syrische Kongress des Nationalen Dialogs findet im Zeitraum vom 29. bis 30. Januar in Sotschi statt.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: