Das chinesische Verkehrsministerium hat eine Explosion auf dem brennenden iranischen Öltanker „Sanchi“ vor der ostchinesischen Küste bekanntgegeben. Dies geht aus einer Mitteilung auf der Webseite der Behörde hervor.

„Da es am 10. Januar zu einer Explosion auf dem Öltanker ‚Sanchi‘ gekommen war, wurden die Feuerlöscharbeiten auf der Unfallstelle eingestellt und die Such- und Bergungsschiffe in sichere Entfernung verlegt», hieß es in der Mitteilung. Die Feuerlöscharbeiten sollen nicht zu den erwarteten Ergebnissen geführt haben.

Dabei würden die Rettungskräfte nach wie vor nach vermissten Besatzungsmitgliedern suchen.

Am Sonntag war der iranische Öltanker „Sanchi» unter panamaischer Flagge vor der ostchinesischen Küste mit einem Frachter kollidiert. Dabei war es zu einem Brand gekommen, 32 Menschen werden vermisst.

Laut dem Sender CCTV führte der Brand zum Austritt von Giftgasen. Das Feuer verbreitete sich zudem auf das umliegende Gewässer.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ;