Laut US-Präsident Donald Trump ist eine Zusammenarbeit mit Russland vorteilhafter als Streit. Darüber sprach das amerikanische Staatsoberhaupt bei einer Pressekonferenz mit der norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg.

„Ich glaube, es ist besser, mit Russland zusammenzuarbeiten“, sagte Trump bei einer Pressekonferenz mit der norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg. „Das ist viel besser, wenn man mit Nordkorea zu tun hat“.

Er betonte auch, das Problem mit Nordkorea hätte vor vielen Jahren gelöst werden sollen.

Trump merkte an, der russische Präsident Wladimir Putin könne seine Politik nicht mögen, denn Trump plädiere für „eine starke Armee und für viel Strom“.

„Es ist viel besser, mit anderen Ländern, mit China, Russland, Indien und weiteren Ländern weltweit zusammenzuarbeiten. Es ist nicht schlecht, sondern gut“, so der US-Präsident.

Trump betonte nochmals, dass es kein Komplott zwischen ihm, seiner Wahlkampagne und Russland bei der US-Präsidentschaftswahl 2016 gegeben habe.

Zuvor war berichtet worden, dass der US-Sonderermittler Robert Mueller bei seinen Untersuchungen zur angeblichen Einmischung Russlands in die Präsidentschaftswahlen 2016 unbedingt auch Donald Trump befragen wolle.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ;