Russische Jäger sind in der vergangenen Woche vier Mal gestartet, um ausländische Aufklärungsflugzeuge an der Grenze des Landes abzufangen. Dies berichtete das russische Verteidigungsministerium.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums haben insgesamt elf ausländische Militärflugzeuge im besagten Zeitraum vor russischen Grenzen spioniert. Der Luftraum Russlands sei dabei nicht verletzt worden.

Jedoch seien vier Mal russische Kampfjets für ein Abfangmanöver gestartet.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: