Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will die von USA geschaffen „Grenzschutztruppen“ im Norden Syriens zerstören.

„Amerika bildet in der Nähe unserer Grenzen eine terroristische Armee aus, die die Sicherheit der Türkei bedroht. Unsere Aufgabe ist es diese Armee im Keim ersticken zu lassen. Wenn die USA mit diesen wilden Kreaturen zusammenarbeiten wollen,  dann ist das ihr Geschäft. Aber wir werde es nicht zulassen“, sagte Erdogan bei einem Auftritt in Ankara.

Er wies darauf hin, dass die türkischen Militärs den Beschuss der Stellungen der Selbstverteidigungskräfte syrischen Kurden in Afrin fortsetzten werden.

„Unsere Streitkräfte werden in der nahen Zukunft, wie ich hoffe, das Problem in Afrin lösen. Eine Operation kann dort jederzeit beginnen“, sagte der türkische Staatschef.

Es wurde gestern bekannt, dass die Koalition „Grenzschutztruppen“ in Syrien für den Schutz der Gegend baut, die unter ihre Kontrolle ist. Das Ziel ist etwa 30 000 Menschen vorzubereiten, während 15.000 von der „Syrischen Demokratischen Kräfte“ (SDF) sein werden.

„Grenzsicherheitskräfte“ werden entlang des Euphrats, am westlichen Rande des syrischen Territoriums, die von den SDF-Truppen kontrolliert wird, sowie entlang der irakischen und türkischen Grenzen platziert. Ihre Mission die „freie Bewegung und illegalen Transport von Materialien zu verhindern.“

Syriens Außenministerium nannte die US-Aktion eine offene Aggression. Laut dem Außenminister Russlands Sergej Lawrow, sagen Washingtons Pläne, dass er in der Integrität Syriens nicht interessiert ist.

Die SDF besteht überwiegend aus syrischen Kurden, sowie von einigen arabischen Stämmen. Sie wurden mit der aktiven Unterstützung der Vereinigten Staaten im Jahr 2015 gebildet — wie gesagt -für den Kampf gegen den IS. Die Gruppierung hat Waffen von der US-geführten  Koalition bekommen.

Quelle: Rusvesna

Метки по теме: ; ; ;