Der syrische Präsident Bashar al-Assad hat den Krieg gegen Syrien als einen Propagandakrieg gegen eine Denkweise bezeichnet, der ein größeres Bewusstsein und mehr Standhaftigkeit der Syrer erfordere.

Via ParsToday

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete, empfing Präsident al-Assad am Montag die Delegationsleiter der an der Tagung der Union Arabischer Schriftsteller in Damaskus teilnehmenden Delegationen. Dabei unterstrich er die Bedeutung eines kulturorientierten Dialogs  in den arabischen Ländern.
«Die jüngeren Generationen sind entweder in Richtung Extremismus oder Verwestlichung getrieben worden, und das macht die Rolle von Denkern für deren Aufklärung wichtig, weil ein wahrer Widerstand zuallererst in den Gedanken beginnt», sagte der syrische Präsident bei diesem Treffen.

Die turnusmäßige Tagung der Union Arabischer Schriftsteller begann am Samstag unter Teilnahme von Vertretern aus 16 arabischen Ländern in Damaskus.

Seit 2011 hat die Syrienkrise durch eine massive Invasion von terroristischen Gruppen aus aller Welt, die vom Westen und einigen Ländern in der Nahost-Region unterstützt werden, ihren Lauf genommen. In den letzten Monaten konnte die syrische Armee mit Hilfe der Widerstandsfront den Terroristen schwere Schäden zufügen und diese zum größten Teil aus dem Land verjagen. Das hat den Unterstützern der Terroristen in den westlichen Staaten und einigen Ländern in der Region Sorge bereitet.

Метки по теме: ; ; ;