Die Beschäftigungszentren der Volksrepublik Donezk boten 18000 Menschen eine zeitweilige Arbeit. Das berichtet die Nachrichtenagentur DONi auf ihrer Webseite.

Via Save Donbass People

Die Arbeitsvermittlungszentren der Volksrepublik Donezk stellte 18000 Menschen Arbeit zur Verfügung, darunter Bauarbeitern, die an der Sanierung von durch Beschuss beschädigten Wohngebieten beteiligt waren, erklärt die Direktorin des DPR Beschäftigungszentrums, Frau Tamara Kozenko.

«Von Januar-Dezember 2017 wurden mit Unterstützung der Arbeitsämter der DPR achtzehntausend Menschen, darunter 419 qualifizierte Arbeiter, die am Wiederaufbauprogramm der infolge militärischer Auseinandersetzungen beschädigten Wohngebiete teilnahmen, mit zeitweiliger Arbeit versorgt», sagte Kozenko.

Sie hat angegeben, dass Reparaturarbeiten in Donetsk, Makeyevka, Gorlovka, Yasinovataya, Debaltsevo, Dokuchayevsk, Enakievo und dem Bezirk von Starobeshevo durchgeführt wurden.

Es sei darauf hingewiesen, dass das Beschäftigungszentrum in der Volksrepublik Donezk (DPR) im Jahr 2014 gegründet wurde. Die Aktivitäten des Dienstes zielen darauf ab, Personen Hilfe zu leisten, bei der Suche nach Arbeit.

Метки по теме: ; ; ;