Frankreich und Großbritannien wollen ein neues Abkommen zur Grenzsicherung gegen „Flüchtlinge“ schließen. Das Büro des französischen Präsidenten Macron kündigte jetzt an, der neue Vertrag werde am Donnerstag bei einem Treffen mit der britischen Premierministerin May in Sandhurst besiegelt. Nach Angaben des Elysée-Palastes hat London Paris größere Finanzhilfen in Aussicht gestellt.

In dem neuen Abkommen sollen nach französischen Angaben auch beschleunigte Verfahren für die Familienzusammenführung und zur Aufnahme von unbegleiteten Minderjährigen in Großbritannien vorgesehen sein. Das hatte Macron am Dienstag bei einem Besuch in der Hafenstadt Calais angedeutet, von der aus nach wie vor die meisten „Flüchtlinge“ nach Großbritannien zu gelangen versuchen. Für London ist das neue Abkommen wichtig, weil infolge des Brexit die britische Grenze zur EU künftig durch den Ärmelkanal verläuft.

Quelle: Zuerst!

Метки по теме: ; ; ;