Rangun (AFP) Bei einer Zeremonie im Bundesstaat Rakhine hat die Polizei Myanmars nach eigenen Angaben sieben Buddhisten erschossen.

Mehrere tausend Menschen hätten sich am Dienstagabend (Ortszeit) an einem historischen Tempelkomplex in Mrauk U versammelt, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. Einige von ihnen hätten dann versucht, ein Verwaltungsgebäude zu stürmen. Da sie nicht auf Warnungen reagiert hätten, sei scharfe Munition eingesetzt worden. Neben den sieben Toten habe es ein Dutzend Verletzte gegeben.

Quelle: Zeit

Метки по теме: ;