Präsident Rohani hat die Pläne der USA bezüglich der Aufstellung einer Grenztruppe in Syrien verurteilt und diese als gegen die internationalen Regeln sowie eine Verschwörung gegen die territoriale Integrität und Sicherheit Syriens und der Region bezeichnet.

Via ParsToday

Präsident Rohani hat am Dienstag bei seiner Zusammenkunft mit dem syrischen Parlamentspräsidenten Hammouda Yussef Sabbagh in Teheran gesagt, dass die Fortsetzung des Kampfes gegen Terroristen sowie die Konfrontation mit ausländischen Einmischungen, ein wichtiges Thema für Syrien sei und hinzugefügt: «Die syrischen Flüchtlinge müssen so schnell wie möglich in ihr Land zurückkehren und der Wiederaufbau des Landes muss beginnen.»

Er ergänzte, dass das iranische Volk und seine Regierung immer neben dem syrischen Volk und seiner Regierung stehen und hob die Bemühungen um eine Festigung und Ausweitung der brüderlichen und allumfassenden Beziehungen zwischen Teheran und Damaskus hervor.

Der syrische Parlamentspräsident wies auf die Verschwörungen der USA gegenüber den Ländern der Region hin sowie die Pläne dieses Landes neue Truppen in Syrien zu stationieren und fügte hinzu: «Damaskus hat offiziell gefordert, dass die USA ihre Truppen aus Syrien abziehen, und wird niemals mit der Stationierung amerikanischer Truppen auf syrischem Boden einverstanden sein.»

Hammouda Yussef Sabbagh ist zur Teilnahme an der 13. Interparlamentarischen Konferenz der Mitgliedsländer der Organisation für Islamische Zusammenarbeit OIC, die am Dienstag in Teheran begonnen hat, nach Iran gekommen.

Метки по теме: ; ;