Der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat heute auf der Versammlung (Parlament) von Mazedonien aufgetreten, dort unterstützte er die Möglichkeit des Beitritts des Landes zur Allianz.

„Es gibt immer noch Raum für neue Fahnen vor dem NATO-Hauptquartier. Montenegro ist voriges Jahr beigetreten. Wir wollen, damit sie zum Familienmitglied werden. Es steht eine Menge Arbeit bevor. Vor allem, entscheiden sie die Frage des Namens und Streit mit Griechenland“, sagte Stoltenberg.

Zu dieser Zeit geht unter der Wände des Parlaments einen Protest der Bürger gegen den Besuch des Generalsekretärs und des Politikers Skopje bezüglich der Integration in der NATO durch, sowie gegen die Annahme des offiziellen Status der albanischen Sprache in Mazedonien.

Quelle: News Front Serb

Метки по теме: