Die deutschen Abgeordneten, die auf der Krim eintrafen, sagten, dass sie von den Drohungen Kiews, sie aus der Ukraine zu verbannen, nicht belästigt würden.

Am Samstag ist eine offizielle Delegation deutscher Parlamentarier aus den drei deutschen Regionalparlamenten zu einem offiziellen Besuch auf der Krim eingetroffen.

Sie umfasst Abgeordnete der Partei «Alternative für Deutschland». Die Delegation wird vom 3. bis 9. Februar auf der Krim weilen.

«Wir sind nicht besorgt über die Drohungen der ukrainischen Behörden, wir werden die Krim in Zukunft mehr als einmal besuchen», sagte der Abgeordnete des nordrhein-westfälischen Landtags, Roger Beckamp, gegenüber Reportern am Flughafen in Simferopol.

Quelle: DONi