Wegen stärker anziehender Importe hat die deutsche Wirtschaft voriges Jahr erstmals seit 2009 ihren Exportüberschuss verringert.

Die Ausfuhren übertrafen die Einfuhren um 244,9 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Der Höchstwert wurde 2016 mit 248,9 Milliarden Euro erreicht. Die Zahlen werden auch im Ausland genau beobachtet, da Deutschland wegen seiner enormen Exportüberschüsse international seit Jahren unter Druck steht. Zuletzt hatte auch IWF-Chefin Christine Lagarde den deutschen Außenhandelsüberschuss als zu hoch kritisiert.

Die deutschen Exporte waren 2017 um 6,3 Prozent und die Importe um 8,3 Prozente höher als im Jahr 2016. Einfuhren und Ausfuhren übertrafen jeweils die bisherigen Höchstwerte vom Jahr 2016. Die Außenhandelsbilanz schloss im Dezember 2017 mit einem Überschuss von 18,2 Milliarden Euro ab. Kalender- und saisonbereinigt lag das Plus bei 21,4 Milliarden Euro.

Der Außenhandelsverband BGA erwartet für 2018 bei den Exporten wieder einen Rekordwert: Die Ausfuhren werden demnach voraussichtlich um fünf Prozent auf rund 1,34 Billionen Euro zulegen.

Quelle: Reuters

Метки по теме: ;