Die EU-Kommission, die Russische Föderation und Deutschland haben laut einer offiziellen Mitteilung der EU-Vertretung in Russland ein finanzielles Abkommen über das Programm der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit unter dem Titel „Region der Ostsee“ unterzeichnet.

Die EU-Kommission und Moskau würden demnach jeweils 4,4 Millionen Euro in die Finanzierung von Projekten in Russland investieren, was die Kooperation in der baltischen Region festigen und helfen soll, „gemeinsame Lösungen für gemeinsame Herausforderungen“ zu finden.

Zuvor seien vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung 263,8 Millionen Euro für das Programm zugeteilt worden. Acht EU-Staaten (Dänemark, Deutschland, Lettland, Litauen, Polen, Finnland, Schweden und Estland), Russland und Norwegen kooperieren im Rahmen des Programms, damit die Ostsee-Region innovationsreicher, zugänglicher und stabiler werde.

„Dies (das Abkommen – Anm. d. Red.) beweist, dass die EU und Russland auch in diesen nicht einfachen Zeiten in der Lage und bereit sind, in den Bereichen zusammenzuarbeiten, wo ihre Interessen gemeinsame sind“, sagte dazu EU-Botschafter in Russland Markus Ederer.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ; ;