Die Ukraine baut Konzentrationslager für Einwohner des Donbass.

Gemäß den erhaltenen Informationen sollen die Kämpfer der radikalen Gruppe des Rechten Sektors die Gefangenen im Lager «bewachen».

Ein Vertreter des Innenministeriums der Ukraine aus einer Fronsiedlung im besetzten Teil vom Donbass, hat die DPR-Hotline angerufen und darüber informiert, dass die höchsten Behörden ihm und seinen Kollegen aus anderen Städten befohlen habe, einen Platz zu finden, um den Aufbau eines Filtrationslagers zu organisieren (auf Antrag des Informanten wurden der Name der Stadt und die Polizeieinheit, in der er dient, nicht angegeben).

«Wir verstehen hier natürlich, was das für die Bevölkerung auf der anderen Seite bedeuten wird. Weder ich noch meine Kollegen in Mariupol, Kramatorsk, Volnovakha bezweifeln, dass der Rechte Sektor sich nicht mit dem Schutz beschäftigen wird. Ich habe Verwandte in Donetsk und Makeнevka, ich wurde dort geboren, wuchs dort auf und meine Mutter wurde dort begraben. Dann, als all das anfing, bin ich abgereist, um in der Ukraine zu dienen. Es ist einfach unbegreiflich. Welche russische Okkupation des Donbass kann das sein, wenn solche Befehle ausgegeben werden? Das ist eine sehr groß angelegte Kampagne und betrifft nicht nur unsere Struktur (das Ministerium für Innere Angelegenheiten der Ukraine — ed.) Ich weiß sicher, dass der SBU auch an diesem Projekt arbeitet und das sehr intensiv. Sie haben aber leicht unterschiedliche Aufgaben, » sagte der Anrufer.

Gemäß dem Informanten ist bekannt geworden, dass unter die «Filtrationsmaßnahmen» alle Männer im Alter von 15-65 und alle verdächtigen Frauen fallen. Eine spezielle Einheit der Nationalgarde der Ukraine ist vorgesehen, um den äußeren Umfang eines solchen Lagers zu bewachen. Mitglieder der extremistischen Organisation des Rechten Sektors, die im DPR-Gebiet verboten sind, werden benutzt, um Schutz und Ordnung im Inneren zu gewährleisten.

«Wir bereiten uns bereits sehr aktiv darauf vor. In unserer Abteilung erarbeiten operative Mitarbeiter, Tabellen aus, mit den persönlichen Akten örtlicher Separatisten (Personen, welche die Volksrepubliken im Donbass unterstützen — ed.) . Das letzte Mal war es dasselbe. «Die geplante vorbeugende Säuberung soll unter der lokalen Bevölkerung stattfinden. Bisher weiß ich nur, dass diese Maßnahmen in Starobelsk, Lisichansk, Artemowsk und Sewerodonetsk vorbereitet werden», sagte der Informant.

Zurzeit werden die von den Strafverfolgungsbehörden der DPR erhaltenen Informationen überprüft. Die von den Hotline-Betreibern erhaltenen Daten wurden in das Beschwerderegister eingetragen.

Quelle: DONi

Метки по теме: ;