Die israelische Luftwaffe hat zwölf Ziele in Syrien angegriffen, darunter drei Flugabwehrbatterien und vier Objekte der iranischen militärischen Präsenz im Lande. Dies geht aus einer Mitteilung der Pressestelle der israelischen Armee hervor.

Dabei handle es sich um eine zweite Welle von Bombardements, hieß es in der Mitteilung. Zuvor habe die israelische Luftwaffe im Morgengrauen einen iranischen Steuerungspunkt für Drohnen in Syrien vernichtet, wobei eine iranische Drohne im israelischen Luftraum abgeschossen worden sei.

„Vor einigen Minuten haben die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte ihre Luftwaffe eingesetzt und syrische Luftabwehrsysteme sowie iranische Ziele in Syrien attackiert», hieß weiter.

Angegriffen worden seien zwölf Ziele, darunter auch drei Flugabwehrbatterien und „vier Objekte der militärischen Präsenz des Irans in Syrien».

Zuvor hatte die Pressestelle der israelischen Armee berichtet, dass das israelische Militär in der Nacht auf Samstag ein iranisches unbemanntes Luftfahrzeug abgefangen habe, das den israelischen Luftraum von Syrien aus verletzt hatte. Im Gegenzug seien „iranische Ziele in Syrien» attackiert worden. Später gab der Pressedienst der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte den Absturz eines Kampfflugzeuges vom Typ F-16 im Norden Israels bekannt.

Die syrische Luftabwehr hat laut der staatlichen Nachrichtenagentur SANA einige israelische Jets angeschossen, die Militärobjekte der syrischen Armee im Zentrum des Landes angegriffen haben.

Quelle: Sputnik